Mikrobiologische Untersuchungen - Trinkwasser

Einzelparameter/ Untersuchungmethoden

Keimzahl 36 °C DIN EN ISO 6222 (K5) 1999-07
Keimzahl 22 °C DIN EN ISO 6222 (K5) 1999-07
Coliforme Keime DIN EN ISO 9308-1 (K12) 2014-12
Escherichia coli DIN EN ISO 9308-1 (K12) 2014-12
Enterokokken DIN EN ISO 7899-2 (K15) 2000-11
Pseudomonas aeruginosa DIN EN ISO 16266 (K11) 2008-05
Clostridium perfringens TrinkwV 2001 Anl. 5 I e)
Legionella spp. ISO 11731 1998-05, DIN EN ISO 11731-2 (K22), 2008-06, UBA Empfehlung 2012-08

 

Probenahme

Unsere zertifizierten Probenehmer sind jederzeit für Sie da: 

Probenahme nach DIN ISO 5667-5 A14 2011-02 (Chemie) und DIN EN ISO 19458: 2006-12 (Mikrobiologie) 

inklusive der Vor-Ort-Parameter: Sensorik, Temperatur, pH-Wert und Leitfähigkeit


 

Pakete Trinkwasser

Brunnenbetreiber, LM-Betriebe, Küchen, Schlachtbetriebe:

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser (Kaltwasser)

- Gesamtkeimzahl bei 22 °C und 36 °C

- Escherichia coli

- Coliforme Keime

- Enterokokken


Ärzte:

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser (mit Warmwasserspeicher)

- Gesamtkeimzahl bei 22 °C und 36 °C,

- Escherichia coli,

- Pseudomonas aeruginosa

- Legionella spp.

 

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser (Kaltwasser)

- Gesamtkeimzahl bei 22 °C und 36 °C,

- Escherichia coli,

- Pseudomonas aeruginosa


Zahnärzte:

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasser (Behandlungsstühle)

- Gesamtkeimzahl bei 36 °C,

- Legionella spp.


Öffentliche Gebäude, Hotels, Schulen, Sportstätten, Wohnungsbaugesellschaften:

Trinkwasseruntersuchung auf Legionellen (Warmwasser) gem. TrinkwV §14 Abs. 3
(es werden nach DIN ISO 19458 Zweck b drei Proben an folgenden Punkten der  Wasserversorgung entnommen: Rücklauf des Trinkwassererwärmers, Vorlauf des Trinkwassererwärmers, die am weitesten entfernte Zapfstelle zum Trinkwassererwärmer (je Steigleitung)


Kühlwasser, Verdunstungsanlagen:

- Gesamtkeimzahl bei 22 °C und 37 °C,

- Pseudomonas aeruginosa,

- Legionella spp.


Gefährdungsanalysen:

(Bestandsaufnahme: Ortsbesichtigung und Darstellung der vorgefundenen Ist-Situation, Überprüfung der Vorgaben des technischen Regelwerks,  Bewertung und Risikoeinschätzung,  Zusammenfassung und Erstellung eines Maßnahmenplans ) 
 

Ventilcheck:

Überprüfung, ob passende Entnahmeventile installiert wurden